Samstag, 10. Februar 2018

Oamaru/ Dunedin/ Wildlife Tour Otago Halbinsel


Oamaru und Dunedin             Wildlife Tour Otago Halbinsel 

Wir nehmen uns zunächst Zeit um zwei hübsche neuseeländische Städtchen zu erkunden ­ Oamaru mit seiner schönen Altstadt und Dunedin, die schottischste aller neuseeländischen Städte. Viele der Gebäude wie z.B. die Universität oder der Bahnhof erinnern an den europäischen Ursprung der Stadt. Vorher liegen allerdings die Moraeki Bolders auf dem Weg. 

Wikipedia: Die Moeraki Boulders sind eine Anzahl ungewöhnlich großer kugelförmiger Konkretionen an der Koekohe Beach an der Küste von Otago auf der Südinsel Neuseelands zwischen Moeraki und Hampden. Die grau gefärbten Septarien liegen einzeln oder in Gruppen an der Küste. Die Erosion des hier an der Küste anstehenden Schluffsteins durch die Wellen legt regelmäßig weitere Kugeln frei.

Dann geht es hinaus auf die vorgelagerte Otago Halbinsel, wo uns am Nachmittag eine Reihe außergewöhnlicher und faszinierender Tierbegegnungen erwartet. Wir besuchen bei einer geführten Wildlife Tour die einzige Festland
Brutkolonie von Albatrossen, wandern zu einer Robbenkolonie und warten auf die Gelbaugen-Pinguine, die am späten Nachmittag von der Nahrungssuche zu ihren Schlafplätzen am Ufer zurückkehren. Wir verbringen die Nacht auf der Halbinsel in dem kleinen Ort Portobello.


Aufgrund der knappen Zeit wird über dieWildlife-Tour später berichtet. Morgen geht es auf den Otago Rail Trail.....und da heißt es ausschlafen!


Bahnhof Dunedin



Moraeki Bolders


Viele Grüße von den Moraeki Bolders









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen