Samstag, 17. Februar 2018

Abschied



Ende der Fahrradreise 


Jede Reise geht einmal zu Ende.....
Meine zwar noch nicht, aber meine gemeinsame Fahrradreise in der Gruppe ist heute beendet. Normalerweise hätte ich heute von Arrowtown aus den Bus bestiegen und wäre zu meinem nächsten Etappenziel nach Queenstown gefahren.

Aufgrund einer spontanen Planänderung möchte Angelika mit dem Ehepaar aus Bayern über Queenstown nach Glenorchy zum Sightseeing fahren. Und da kann ich natürlich bis nach Queenstown mitfahren. 

Nur - was den Plan zunichte macht- heute morgen regnet es wie aus Kübeln. Um 9.00 Uhr soll es eigentlich aufhören, aber es regnet um so heftiger. Der Plan wird wieder geändert: Zunächst soll Queenstown besichtigt werden und dann Glenorchy. Ich entscheide mich, mit nach Glenorchy zu fahren. Vor 2 Jahren war ich bereits dort; hier gibt es viele Herr der Ringe Locations.

Queenstown, normalerweise sehr voll, ist heute noch wuseliger, das hat wohl auch mit dem Chinesschen Neujahr zu tun. 500.000 Chinesen sollen zurzeit im Land sein.


Nach 2 Stunden treffen wir uns wieder. Mittlerweile checke ich mein Hotel und andere Örtlichkeiten und lass direkt am Ufer des Wakatipu die Seele baumeln. Ein Pianist verzaubert mich mit seiner Musik, er hat wohl Zauberhände. Das Klavier, dass er spielt,  besteht nur noch fragmentös und muss immer wieder nachgestimmt werden. Und die Kulisse ist wie auf der Postkarte.


Pianoplayer in Queenst




Die Wolken lichten sich...... 

Der Kiwi - Wahrzeichen von Neuseeland
.... und es wird immer heller...... 

Plötzlich, so wie der Regen gekommen ist, hört er wieder auf und die Sonne kommt durch. Es wird wieder warm.

Glenorchy


Wir fahren am Lake Wakatipu entlang und dürfen zunächst die Remarkables genießen. Es ist ein langestreckter Gebirgszug direkt am Lake Wakatipu, der auch als 'Nebelgebirge' in LOTR bekannt ist. Dort oben scheiterte die Überquerung der Ringgemeinschaft wegen schlechten Wetters, und deswegen kommen die Tiefen von Moria ins Spiel.



Links The Remarkables oder 'Nebelgebirge


Das Wasser wird immer türkiser und irgendwann kommen die östlichen teilweise schneebedeckten Berge des Lake Wakatipu in Sichtweite. 







Irgendwann erreichen wir Glenorchy, das am nördlichen Ende des Sees liegt. Hier befindet sich der Dart-River, der als Standort für' Isengart' diente. 





Die Landschaft flasht mich. Wie schon so oft habe ich das Gefühl, dass ich es nicht glauben würde, hätte ich es nicht selbst erlebt. Die Landschaft entspringt eher einem Hochglanzprospekt. 

Es ist pures Glück, dass heute das Wetter mitspielt. Vor 2 Jahren war die Landschaft wolkenverhangen.

Wir fahren zurück nach Queenstown. Die Straße geht in einem ständigen Auf und ab direkt am Seeufer in engen Kurven entlang, manchmal geht es auch etwas enger zu. 



Und hier in Queenstown vor meinem Hotel ist nun der endgültige Abschied. Ich sehe es mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Ich kann jetzt meine Zeit selbst einteilen, muss nicht mehr so früh aufstehen, wenn ich es nicht will..... aber der Austausch in der Gruppe ist nicht mehr da..... 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen